SCHULE & DOJO ETIKETTE

Schulleitung und Haupttrainer: Markus Räz, 3.Dan, Aikikai
Wohnort: Sandstrasse 64a / 3302 Moosseedorf 
Kontakt: 079 878 52 42 / raezmarkus@gmail.com

Wer bin ich
Seit 1992 lerne, praktiziere und unterrichte ich 2 - 4 AiKiDo Trainings wöchentlich.
Das Erlernte gebe ich an wissenshungrige Aikidokas weiter. Das Unterrichten hat für mich einen hohen Stellenwert. Dadurch befasse ich mich vertieft mit den Techniken und kann immer wieder neue Erkenntnisse daraus gewinnen.

Besitze einen Attest J&S-Ausbildung und die offiziellen Zertifikate der ACSA Schweiz: Fukushidoin und den Examinator.

Pro Schulsemester dürfen viele Schulsport Kinder von Moosseedorf die Aikido-Herausforderung in einer spielerischen Art und Wiese erfahren.

Dojo Etikette

Diese Umgangsformen (Etikette) gelten in unserem Turnhallen-Dojo resp. in allen Dojos!

Alle helfen die Matten zu legen "Tatami waza", zu reinigen und nach dem Training wieder ordentlich zu verstauen.

Unser Turnhalle-Dojo ist ein Symbol für eine Verbundenheit unter uns Trainierenden.

Der “Gruss” (Verneigung)
Ein wichtiger Verhaltenskodex im Dojo ist die Verneigung. Diese gilt als Ausdruck für den Respekt, das Vertrauen, die Höflichkeit, Dankbarkeit usw. der Trainierenden. Die Verneigung wird beim Betreten und Verlassen der Matten, ebenso am Anfang und am Ende des Trainings gemacht. 

Einstellung zum Training
1. Folge dem Beispiel und den Anweisungen der Fortgeschrittenen (Sempai) mit Aufmerksamkeit und Respekt.
2. Entwickle Selbstdisziplin durch ehrliches und aufmerksames Training.
3. Trainiere die Techniken mit Rücksicht, Achtsamkeit und angepasst an dein Können und das deines "Uke" Übungspartner.
4. Wenn du 1,2,3, befolgst, dann schafft dies eine angenehme Atmosphäre und vermeidet Verletzungen.

Allgemeines
Das Ziel des Aikido ist eine umfassende körperliche und geistige Schulung. Wissen und Können gelten gleichviel wie gegenseitige Rücksichtnahme, Respekt, Anstand, Höflichkeit und persönliche Sauberkeit. Im Dojo ist stets auf Ordnung, Disziplin und Sauberkeit zu achten. 
Wer sich der geltenden Ordnung nicht anpassen kann oder will, den Dojo-Betrieb stört oder durch sein Verhalten gar dem Ruf des Dojos Schaden zufügt, kann durch die Dojo-Leitung ausgeschlossen werden.

Veranstaltungen 

Anlässe werden Hand in Hand mit der Organisation ACSA (Aikikai Schweiz) dem Verband von Aikido Dojos (Vereine und Schulen) besucht und durchgeführt.

In Aussicht und geplant

Leider nichts.. alles abgesagt... !

Archiv und durchgeführt

19.09.  +  20.09.2020 ACSA Jahrestreffen / Rencontre annuelle Dreifachturnhalle im Staffel
mit/avec Gildo Mezzo, 7. Dan Shihan
mit/avec Marianne Ostermayer, 5. Dan
mit/avec François Rosselet, 5. Dan

26.10.2019 Traditioneller Herbstlehrgang, Aikido Schule Langenthal.

04.05.2019 Internationaler Aikido-Stage mit Irie Sensei 7. Dan aus Japan, Turnhalle Gymnasium 1, CH-4900 Langenthal.

13. bis 15.09. 2019 feierten wie das 50-jähriges Bestehen des Verband ACSA (Aikikai Schweiz) 
Im Athletik Zentrum St.Gallen, mit sehr berühmten internationalen Aikido Lehrmeister aus Aus Japan, Frankreich und Deutschland...

6.4.2019 Let's Kunst im Kirchgemeindehaus, Jegenstorf habe ich mit vielen Kindern einen Aikido-Tanto Workshop durchgeführt.
Herzlichen Dank an: Alessio, Admir 10jg, Livio 11jg und Nico 8jg aus der Region Moossee.

Meine 3. Dan Prüfungen am 9.3.2019 an der Yudansha Stage in Urdorf.

 Jahrestreffen 2018 am 15. + 16. September trainierten wir auf 500 Quadratmeter Tatami in Moosseedorf. 
Das war "grosses Kino"! Merci an das Team von Blumengeschäft Tulipan und dem sehr hilfsbereiten Schulhauswarts-Team von Moosseedorf!

09. Juni 2018 besuchten wir die ACSA Kinder- und Jugendstage in der Sek. Wankdorf Bern. 

Lehrerpersonal der Schule Moosseedorf konnten am 8. Januar 2018 an einem Schnuppertraining teilnehmen. 

Zusammenarbeit mit REKJA der Standorte: Moosseedorf, Urtenen-Schönbühl und Jegenstorf

Let's Kunst
Am 27.1.2018 hatten sieben sehr motivierte Kinder die Möglichkeit ergriffen, mit mir eine Jo (Stock) Kata in Jegenstorf vor Publikum zu demonstrieren

OpenSunday
Am 28.1.2018 Turnhalle (Schulhaus Lee) in Schönbühl kamen viele Kinder und machten begeistert Aikido

Die Vision
Kinder und Erwachsenen die Möglichkeit bieten, die in der Umgebung Moossee wohnen und keine Wettkämpfe (mehr-) ausüben wollen,
ein regelmässiges, einfach zugängliches und kostengünstiges Bewegungsangebot ermöglichen.
Unterrichten in Zusammenarbeit der örtlichen Organisationen: Schulsport, Ideesport.ch und REKJA der Standorte:
Moosseedorf, Urtenen-Schönbühl und Jegenstorf. 
Zusammen mit Menschen, unabhängig von sozialem Status und Herkunft, eine positive Schweiz gestalten.
Die Motivation
Wir öffnen Raum und schaffen die Basis im Aikido als reine Kampfkunst für Jung und Alt.
Mit etwas Wille und Bewegung bauen wir zusammen diese Basis langsam auf und vertiefen diese defensive Art der Selbstverteidigung.
Mit einem stabilen Treffpunkt "Staffel" ermöglichen wir den Aikidokas, im regelmässigen Training für sich und andere Verantwortung zu übernehmen.
Wie in den Budokünsten üblich, hat Aikido ein Prüfungsprogramm mit den entsprechenden Graduierungen. 
Das zur Ausbildung und als Ansporn gesehen wird...siehe auf der Seite "TRAINING"
Die Organisation
Wir arbeiten mit der ACSA (Aikikai Schweiz) zusammen. Dem Verband von Aikido Dojos (Vereine und Schulen), die gleiche Interessen haben und das Aikido in der Öffentlichkeit fördern wollen. Der Verband wurde 1969 gegründet. Die ACSA steht für die Bereitschaft, sich auf andere einzulassen, für gegenseitigen Respekt sowie für Beständigkeit. Die ACSA vereint Generationen und pflegt nebst den technischen auch ethische und ideelle Werte.

Copyright Aikidoschule-Moossee